Fiat Pecuniam! – Teil 5

Von Rupert Talia

Teil 5: Wiederholung der Geschichte?

Dieser deregulierte Finanzkapitalismus, und das ist das Niederschmetternde daran, ist kein bisschen modern, sondern nur eine bereits fürchterlich gescheiterte Wirtschaftsform aus der historischen Mottenkiste, nämlich vom ausgehenden 19. / beginnenden 20. Jahrhundert. Er scheiterte in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit der Weltwirtschaftsdepression 1929-1939. Und wir sind bereits so degeneriert, dass wir den widerlichen Mist gerade blind und ergeben wiederholen – und merken es nicht einmal. Nochmals: Die Zeit der vergleichsweise stabilen und regulierten sozialen Marktwirtschaft, als entscheidende neue Errungenschaft der Nachkriegszeit, endete endgültig 1990 mit dem Washington Consensus.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Fiat Pecuniam! – Teil 4

Von Rupert Talia

Teil 4: Wenn sich keiner mehr verschuldet, steht die Geldwelt still

Im Casino der Finanzwirtschaft zirkuliert derweil das übrige erschaffene Geld nutzlos um sich selbst. Es macht einige Teilnehmer noch reicher, dafür andere gleichzeitig im selben Grad ärmer. Für uns Habenichtse ist das von außen betrachtet schlicht ein ödes Nullsummenspiel, völlig uninteressant und sinnlos, für Banken aber immer noch ertragreich. Darum wollen sie das Casino ebenfalls unbedingt behalten, denn es macht sie vom real angerichteten Schaden relativ unabhängig.

Mehr von diesem Beitrag lesen