Wie eine Bombe…

Die Bombe der LL

…schlug laut Bergedorfer Zeitung die Nachricht ein, dass Kiefaber nun doch bauen darf. Selbst der unbedarfte Leser stutzt und denkt: „Zement mal, damit hatten wir doch jetzt gerechnet!?“ Tatsächlich ist es doch unschöne Übung, dass eine Abstimmung einfach so oft wiederholt wird, bis man das gewünschte Ergebnis hat. Nachdem sich am 9. Juli die vier traurigen Helden der CDU in bewährter konservativer Tradition verdünnisierten, als es gefährlich wurde, war man doch allgemein davon ausgegangen, dass Admiral Delfs seine Süßwassermatrosen dieses Mal an Bord behalten würde. Der eigentliche Skandal, die Wiederholung ein- und derselben Abstimmung, kam in den Zeitungen kaum oder eigentlich gar nicht vor. Warum also diese Bombe, Herr Huhndorf?

Mehr von diesem Beitrag lesen

Wer drei Mal lügt…

War da was?

Hmm?

oder:  …schön blöd, wenn man die Wahrheit spricht?

Nachdem der Fraktionsvorsitzende der Grünen die Stadtverordneten im August 2009 über angebliche Rücktritte von Ausschussmitgliedern belogen hatte, um anschließend eine Entscheidung in seinem Sinne herbeizuführen, erklärte er solches Vorgehen als übliches Verfahren. In einer späteren Sitzung dahingehend befragt, schwiegen die Stadtverordneten. Was hatte dieses Schweigen zu bedeuten?

Mehr von diesem Beitrag lesen

Schwarzenbeker Arithmetik

Das größere der beiden Bekanntmachungsblätter und zwar das, wofür man auch noch bezahlen muss, setzt heute mit der Vorstellung der Schwarzenbeker Kandidaten im Kommunalwahlkampf fort. Ausnahmsweise bedarf es keiner Redaktion, um die Uniformität des Denkens und Handelns in Schwarzenbek zu unterstreichen: Mehr von diesem Beitrag lesen

Ist der Neubau bereits ausgelastet?

Gestern Abend konnte man die Schwarzenbeker Milchmädchen wieder beim Rechnen beobachten. Anlässlich der letzten Einwohnerfragestunde vor der Wahl stellte ich dem Schwarzenbeker Chefkoch Charlie Delfs drei einfache Fragen: Mehr von diesem Beitrag lesen