Weder kindisch, noch kopflos – Eine Korrektur

Da hat der Blog auf falschem Bein zu laut „Hurra“ geschrien bzw. auf die falschen Informationen vertraut. Nach verzögerter Recherche – und ja, die hätte am Anfang stehen sollen – hätte eine etwaige Verfahrensrüge nicht nur die Einrichtung der fünften Kindertagesstätte erheblich verzögern, sondern auch die Zuteilung von Fördergeldern gefährden oder sogar ausschließen können. Insofern hätte die „europaweite Ausschreibung“ vermutlich das vorläufige Aus bedeutet und das spräche dafür, eine juristische Expertise einzuholen. Die Verwaltung war und ist nach eigener Aussage überzeugt, dass das nicht der Fall ist, nur wollte man sich ein Risiko nicht leisten, zumal dringender Bedarf besteht.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Kindergarten

Wie man der gestrigen Bergedorfer Zeitung entnehmen konnte, ist Sven Minge sauer. Der Kreisgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) erzürnte sich angeblich, als er am Montag aus der Zeitung erfahren musste, dass trotz nachgebesserten Angebotes die Johanniter den Zuschlag für die neue Kita in Schwarzenbek erhalten hatten. Diese Entscheidung fiel am späten Freitagabend, die Bergedorfer liegt montags ab 6:00 Uhr im Briefkasten. Bleibt die Frage, wann Bürgermeister Ruppert den ASB hätte informieren sollen, damit der es eben nicht aus der Zeitung erfährt? Nebenbei: Die Lübecker Nachrichten hätten es ja auch schon am Sonntag berichten können. Nun ist Minge also beleidigt und hat – seltsam unprofessionell – einen Termin in anderer Sache kurzfristig abgesagt. Der „ASB will nicht mehr mit Bürgermeister sprechen.“

Mehr von diesem Beitrag lesen