Die Männer und Frauen, die man ruft…

Ich erlebte in der Nacht vom 8. auf den 9. März in Schwarzenbek das Folgende:

 

Ich kam gegen 23 Uhr mit dem Zug am Bahnhof an und fand in Bahnhofsnähe Kerntangente/Buschkoppel einen hilflosen Mann im Rollstuhl vor, welcher, zudem stark alkoholisiert, keine Anstalten machte, sich von der Stelle zu bewegen. Auf Ansprache reagierte er kaum und da es einigermaßen kalt war, beschlossen ein anderer Reisender, der ebenfalls in Sorge war, und ich, die Polizei anzurufen. Um 23:22 Uhr beantwortete eine Frau den Notruf und meinte, eine Streife hätte kurz zuvor den Mann überprüft. Das mag wohl sein, wendete ich ein, aber er sei ja nun noch immer hier und bewege sich nicht vor und nicht zurück. Schließlich versprach sie, die Kollegen noch einmal zu schicken.

Mehr von diesem Beitrag lesen