Seine Gnaden Frank von Swarte Beke

Le Schwarzenbek, c'est moi!

Wieviel grünen Tee muss man trinken, um in einen Höhenrausch zu geraten? Anders als mit Drogeneinfluss lässt sich das ungeheuerliche Benehmen des grün angestrichenen Verwaltungschefs von Schwarzenbek nicht mehr erklären. Vielleicht ist er aber auch vor Schmerzen wahnsinnig geworden, denn der tägliche Anblick des von ihm angerichteten Schulden-Grand-Canyons kann auch die stärksten Gemüter erzittern lassen. Allerdings war ja aber auch nicht zu erwarten, dass der überhebliche Bürgermeister seine Art des Umganges mit den gewählten Repräsentanten der Schwarzenbeker Einwohner verändern würde. Großkotz, Hochmut und Heimlichtuerei haben uns schließlich auch in den Abgrund geführt. Wie konnte man erwarten, dass der Louie von der schwarzen Beke trotz aller anderslautenden Lippenbekenntnisse tatsächlich etwas Demut gelernt hätte?

Mehr von diesem Beitrag lesen