HANDELSZENTRUM

Wie dumm kann man sein, ...

…überschreibt der aktuelle Sonntags-Kurier seinen entsprechenden Artikel und vermutlich hängt es Ihnen auch hier aus dem Hals heraus, dass es kein anderes Thema zu geben scheint. Je nun, handelt es sich eben um „die größte ausländische Investition“ in Schläfrig-Holstein seit der Völkerwanderung. Was mich jedoch erneut stolpern und schreiben lässt, ist das noch einmal aufgegriffene Zitat des Landtagsabgeordneten Markus Matthießen (CDU):

„Ich hatte eine andere Vorstellung von dem Land. Ich dachte an jeder zweiten Ecke gibt es eine Garküche mit Hunden und Schlangen, aber es ist dort alles sehr modern und sauber“.

Mehr von diesem Beitrag lesen

In 施瓦岑贝克 wird ab sofort zivilisiert gekillt?

Statt barbarisch wie dereinst bei uns...

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, wenn heute die Tochter des Ratzebürgermeisters in der Bergedorfer Zeitung zitiert wird, dass sie sich „alles nicht so groß und nicht so zivilisiert vorgestellt“ hatte. Nun mag man einer 16-jährigen die Naivität verzeihen, aber wie steht es mit den erwachsenen Teilnehmern der China-Reise? Soll man auch denen die Bereitwilligkeit nachsehen, mit der man sich von der Größe und dem Glanz der Potemkinschen Dörfer hat blenden lassen? Wäre nicht wenigstens der Journalist aufgerufen gewesen, hinter die Fassaden zu schauen und aufzudecken, dass es in China alles andere als zivilisiert und demokratisch zugeht?

Mehr von diesem Beitrag lesen

Life On Mars

Vom Mars könnte der kleine Moritz Jürgensen nicht beeindruckter sein. So ungefähr alles in China hat gigantische Ausmaße und wie wir alle wissen, zählt auch nur die Größe. Ein wenig erstaunt bin ich, wenn ich heute wie zum Gegenbeweis meiner Statements nicht nur von tollen Reformen in China lese. So wurden nach Angaben eines Professors Hong Wang die Sozialsysteme renoviert und ein Arbeitsschutzgesetz erlassen, welches jedem Chinesen einen Mindestlohn von 1.000 Yuan zuweise. Die Wochenarbeitszeit sei auf 40 Stunden reduziert und eine gesetzliche Krankenversicherung eingeführt worden.

Moderne Pfefferkuchenhäuser

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Korrektur einer Falschmeldung des blackbekblog

Wie ich soeben erfahre, befindet sich der Vorsitzende der CDU-Teilfraktionen, Herr Hans-Joachim Delfs wohl im Urlaub, aber eben nicht in China, mindestens nicht als Bestandteil der Schwarzenbeker Delegation. Insofern konnte er weder ruhig noch erregt zusehen, wie der Bürgermeister ihn erneut überging und noch überflüssiger machte, als er zu sein scheint. Mehr von diesem Beitrag lesen

Lange Nasen in China

Hat nichts damit zu tun, sieht aber cool aus

Wenn Sie bislang nicht wussten, wohin mit den lästigen Menschenrechten, hat der Bürgermeister von Ratzeburg (Rainer Voss) jetzt eine prima Kopfschmerztablette für Sie: Ab damit in den Hinterkopf! Da habe er sie „stets“, versicherte der aufgeschlossene Humanist jetzt der Bergedorfer Zeitung und da sind sie wohl auch sicher untergebracht. Auch für den aufrechten Schwarzenbeker Wirtschaftsförderer Andreas Thiede hört spätestens bei diesem Thema die Freundschaft auf. „Bei offiziellen Terminen tabu“, habe er dafür „im privaten Kreis …  mit chinesischen Unternehmern sehr offen gesprochen“. Mehr von diesem Beitrag lesen

Fernost in Nordost

Nachdem die Bergedorfer Zeitung die Online-Artikel hin und wieder nicht zum Kommentieren freigibt und Leserbriefe auch nur sehr selektiv abdruckt, antworte ich dem Lokalredakteur ersatzweise hier:

Wie wäre das: Einen Tag Recherche statt Paste & Copy aus Rupperts Pressemappe?

Mehr von diesem Beitrag lesen