Semipermeable Membran

Kritisierte Kostenverschleierung, stimmte aber dafür...

Die Teilnehmer des Hauptausschusses vom vergangenen Dienstag erschöpften sich zwar ein wenig bei dem Thema Brüggemannsche Koppel, der Ausschuss selbst jedoch nicht. Selbstverständlich gab es noch weitere Tagesordnungspunkte, aber die fleißigen Schreiberlein müssen sich halt jedes Mal entscheiden, was von Interesse ist und was eher nicht. Die Älteren unter den Lesern werden sich mit Grauen an die blackbekblog’schen Berichte kompletter Stadtverordnetenversammlungen erinnern. Das Lesen von Telefonbüchern dürfte spannender sein. Was soll man also groß schreiben davon, dass die Maßnahme einer neuen KiTa in Schwarzenbek im Förderungs-Ranking auf Platz 9 der Landesmittel- und Platz 11 der Kreismittellliste eingestuft wurde und der Landrat am 01.06. zugesagt hat, über eine Ausnahme vom Kreditaufnahmeverbot nachzudenken und in Kürze zu entscheiden? Oder dass einstimmig beschlossen wurde, der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) beizutreten? Ist es mehr als einen Satz wert, dass bei Letzterem der pseudogrüne Schirmacher zwar anmahnte, dass darin doch mehr Kosten verborgen wären, als die im Beschluss genannten 700 bzw. 950€ jährlich, aber dann doch dafür stimmte, obwohl das bestätigt wurde, die Höhe der Kosten aber unbekannt blieb?

Mehr von diesem Beitrag lesen

Getrennt marschieren…

Zweiter Teil des Berichtes von der Stadtverordnetenversammlung

Wenn es um nichts geht, setzt es schon mal Prügel...

Schon klar, der Bericht ist natürlich „special interest“. Aber ich habe mich schon zu häufig über Berichte der Presse über solche Versammlungen geärgert. Selbstverständlich haben die nicht so viel Raum zur Verfügung, wie ich und vermutlich würden denen auch die Abonnenten weglaufen, wenn sie derart ausschweifend berichteten. Aber man muss erwarten dürfen, dass die wesentlichen Dinge erscheinen. Und da ich nun einmal den Luxus schier unendlichen Webspaces besitze, schreibe ich einfach alles. Da es nach Tagesordnungspunkten sortiert ist, können Sie ja entscheiden, ob es Sie interessiert oder nicht.

Mehr von diesem Beitrag lesen