Zu Weihnachten

Weil dann der Menschensohn Geburtstag hat,
freut sich an ihm und seines Gleichen
und an sich selbst der gute Christ
(falls er nicht andern Glaubens ist).

Weihnachtsengel von Chagall

Er schenkt den Armen oder Reichen
und wird, so wollen wir es hoffen
beschenkt, und sei es nur im Glauben
an eine bess’re Welt  –
………………………………………. in der
nicht nur an solchem Tag
die ganze Menschheit überdenkt,
ob jede Tochter, jeder Sohn
nicht allzu oft nur an sich selber denkt;

den Kopf verrenkt, wie man es anstellt
und Gewinn aus diesem Leben zieht,
Verlust vermeidet, Glück anhäuft,
und nicht begreift,
………………………………….. das eigenes
im Glück der Schwester oder Mutter,
des Bruders oder Vaters liegt;
und dann mit vollem Herzen gibt,
um zu empfangen,

was als Geschenk im Schenken offenbart:
Nur wer nicht am falschen Ende spart,
ist menschlich reich, in einem Sinn,
der diese Welt – und dich und mich

weit überragt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: