Oben Ruppert, unten wir

 

Für die Schönheit...

„Wenn du grosse Pläne hast, und damit nach Hangzhou kommst, dann kannst du noch so einen starken Willen haben, nach kurzer Zeit wirst du deine Geschäfte vergessen und wie wir den ganzen Tag um den Westsee spazieren und Tee trinken.“

...keinen Blick,

So zitiert Roman Mendle einen Hangzhounesen und wenn man den heutigen Tagebucheintrag des Marco Polo Jürgensen betrachtet, dann will man auch das andere Sprichwort glauben, was da sagt: „Oben der Himmel, unten Hangzhou“. Das liegt aber leider nur an der Müßigkeit des Artikels. Anstatt uns Bilder und Beschreibung z.B. des berühmten Westsees und seinen vielen Teehäusern, Gartenanlagen, Pagoden, Brücken etc. zu liefern, die begreifen ließen, warum u.a. in 2006 die weltweit erste „World Leisure Expo“ (leisure = Muße, Freizeit) in Hangzhou veranstaltet wurde, dürfen wir nur die Schwarzenbeker Teetrinker und einen Teestrauch betrachten und eine durchweg ermüdende Gebrauchsanweisung der Teeernte, -trocknung, -sortierung und –zubereitung lesen.

man ist berauscht...

Das mag ja alles ganz nett sein, aber mein lieber Herr Chefredakteur, solche Wellness-Artikel lesen wir doch fast jeden Tag in Ihrer Postille. Musste dafür ein Reporter nach China fahren? Warum nutzt er denn nicht die Gelegenheit und entlockt dem Bürgermeister oder Herrn Thiede, während diese sich vom Teekraut berauscht dem Himmel näher wähnen, was das für ein seltsamer Deal sein soll. Man kann je den Eindruck gewinnen, Schwarzenbek gehörte komplett dem großen Freund der Chinesen und sein Reichsmarschall wäre beauftragt, es meistbietend zu verkloppen. Und kein Stadtverordneter hebt dafür oder dagegen seine Hand?

...vom wahren Glück!

Jetzt weiß ich endlich, was wir im Gegenzug zu den 50 Melonen des Großen Investors zu bieten haben! Ruppert verrät den Chinesen, wie man auch ohne Genickschuss seinen Willen undemokratisch durchsetzen kann. Außerdem hat er einen Teil seines Schwarzenbeker Volkes an die Chinetzen verkauft und bekommt im Gegenzug 1.000 willige, kleine Helferlein dafür. Keine Frage, wer nach China auszuwandern hat, oder? Genau, ich packe schon mal meine Koffer. Hätte ich doch bloß meine Klappe gehalten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: