Stolpersteine

Mein Freund, der Menschenrechtsbeauftragte der Schwarzenbeker China-Reise, Rainer „Running Gag“ Voss, hat sich laut dem gewohnt unbestechlichen Bericht des Embedded Jorgensen in der chinesischen Ausgabe der Lauenburgischen Landeszeitung erneut aus der Reserve locken lassen. Leider ist er dabei über die Stolpersteine des Gunter Demnig im deutschen Pavillon auf der Expo 2010 gestürzt und dabei sind ein paar der in seinem Hinterkopf gewöhnlich gut gesicherten Menschenrechte herausgepurzelt, was natürlich zu einem Skandal führte:

Die Delegierten wurden daraufin in Schauprozessen verurteilt, öffentlich vor- und schließlich zum Totmachen abgeführt. Nun ist Essig mit den Millionen. Toll gemacht, Herr Voss!

Denn wer will schon solche Bilder zwischen „Karneval und Fastnacht“ sehen, empörte sich der Ratzeburger noch kurz bevor er in den Fettnapf plumpste über die „Geschmacklosigkeit“ der in den Boden eingelassenen Steinchen, die an Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes erinnern. Recht hat der Mann! Kann man denn nicht einmal im Land des Himmlischen Friedens in Ruhe seinen Geschäften nachgehen und anschließend Karneval feiern? Hätte man nicht auch das Dritte Reich bequem im Schädel des Herrn Voss endlösen können? Dann wäre er nicht darüber gestolpert und wir alle könnten mit den China-Millionen Karneval feiern. Schade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: