Sozialausschluss

Jetzt mit Ritterkreuz

Kaum hat Herr Wulff den Islam zur dritten Staatsreligion erhoben und den Joghurt Löw zum Ritter geschlagen, will auch Schwarzenbek dem Zeitgeist nachhecheln und beschloss im Sozialausschuss den Geldhahn für freiwillige Leistungen nun doch wieder ein wenig zu öffnen. Integration und Multikulti ist wieder in und daher beschloss man u.a., dem türkisch-islamischen Kulturverein 1.445 € zuzuerkennen. Angesichts der extremen Überschuldung eine irrsinnig nette Geste, oder?

Auch Senioren sind in und nicht nur das. Sie werden nicht nur immer mehr, sondern sind auch überproportional am kommunalen Gemeinwesen interessiert und beteiligt, nicht zuletzt an den Wahlen. Also bekommt der Seniorenbeirat, an dessen Wahl wie wir kürzlich lasen dennoch nur ein paar Handvoll Senioren teilnahmen, 1000€ an Sachleistungen zugestanden. In Zeiten gähnender Finanzlöcher wahnsinnig freundlich, was meinen Sie?

In puncto Diäten schnell von den Großen gelernt

Der Kinder- und Jugendbeirat, derzeit nicht nur wegen der anstehenden Umsiedlung des Jugendtreffs in aller Munde, bekommt (neben den Aufwandsentschädigungen!) sogar 1.500€, wozu er die auch immer benötigen soll. Wird das neue Domizil dadurch schmackhafter? Ach, wer wollte so böse denken? So ein üppiges Taschengeld für ein kein bisschen repräsentatives und im Grunde auch völlig überflüssiges Gremium ist vielleicht ja nur hirnrissig gefällig, nicht wahr?

Wenn Sie meine Fassungslosigkeit bis hierhin nicht teilen und der Ansicht sind, was der Schuldnerberatung der Diakonie, der Frauenberatungsstelle, dem Anker e.V. und dem Stadtjugendring recht, ist den anderen nur… na ja, nicht wirklich billig, aber Sie wissen schon… dann warten Sie bitte die Pointe ab und wenn Sie dann auch noch nicht zucken, dann sollten Sie dringend Stadtverordnete/r werden. Ohne menschliche Wahrnehmungsorgane ist man dazu prädestiniert.

Die bekommen nichts

Der Clou nämlich, und dieses Mal hat ihn sogar die Bergedorfer Zeitung bemerkt, liegt darin, dass es für die Geburtsvorbereitungskurse, die Stillgruppen und das Projekt Wellcome (für junge Familien in Not) der evangelischen Familien-Bildungsstätte keinen Cent gibt. 2.000€ waren offenbar beantragt, geben gibt’s nix. Supi, oder? Zuletzt hatte man in der Stadtverordnetenversammlung darüber beraten, ob man den Eltern Neugeborener einen Willkommensgruß sendet und symbolisch ein paar Söckchen schenkt. Vielleicht sollte man Sparstrümpfe daraus machen, dann stimmt das Gesamtkonzept!?

Der Zynismus ist jedenfalls perfekt und passt ja auch in die Zeit, wenn man an Frau Merkels 5€ für die Hartz-IV-Empfänger denkt. Man muss sich das bitte immer wieder klar machen, wie das hier läuft: Die FDP hat vor ca. einem Jahr beantragt, wenigstens die im März 2009 aufgestockten Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigungen wieder um 10 % zu reduzieren. Von der CDU wurde das als Populismus verunglimpft und behauptet, man könne innerhalb einer Legislaturperiode nicht noch einmal darüber beschließen. Seitdem dümpelt dieses Thema angeblich zur Beratung in den Ausschüssen, was immer das auch bedeuten soll und was immer es da zu beraten gäbe. Als am 9. Juli eine Abstimmung über die Verschleuderung des Tafelsilbers nicht das offenbar vorher insgeheim verabredete Ergebnis brachte, wurde das innerhalb von 6 Wochen neu verhandelt und beschlossen. Warum geht das in der anderen Sache nicht auch so schnell?

...und die wollen immer mehr

Ich persönlich finde das nur noch zum Kotzen. Und wenn die Stadtverordneten am 26.11. tatsächlich die Frechheit besäßen, den Vorschlag des Unsozialausschusses zu beschließen und damit bewiesen, dass Sie nicht einmal 2 % (!) an den Kosten ihres angeblichen Ehrenamtes zugunsten junger Familien einzusparen bereit sind, dann bliebe nur zu hoffen, dass die Wählerinnen und Wähler das beizeiten entsprechend honorierten.

Aber was schreibe ich denn  da? Wen soll man wählen, wenn alle gleich aussehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: