Minstrel In The Gallery

 

Wie man der heutigen Presse entnehmen kann, findet am Gymnasium ein Rollenspiel statt, bei dem Schülerinnen und Schüler in die Rollen verschiedenster Europaparlamentarier schlüpfen, um die unterschiedlichen Interessenlagen und Argumentationen der einzelnen Länder besser verstehen zu lernen. Das Ganze findet dann auch noch ausnahmslos in englischer Sprache statt und hat somit doppelten Lerneffekt. Einzig schade ist nur, dass diese begrüßenswerte Aktion an und in der Schule selbst offenbar nicht sonderlich kommuniziert wurde.

 

Sender und Empfänger

 

 

Die Darstellung nach außen (C) funktioniert

offenbar prächtig, aber wird die Belegschaft (B)

auch erreicht?

 

 

 

So weit, so gut. Was um alles in der Welt hat nun aber einen Lehrer bewogen, eine groteske Einlage zu geben und schwarz geschminkt in einer Art Minstrel-Show als „Gastredner“ Barack Obama auftreten zu wollen? Die Zeitung vermerkt, dass neben dem Blackface auch Körperhaltung, Gestus und Duktus des amerikanischen Senators nachgeahmt würden.

 

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Nun will ich dem guten Mann keinen rassistischen Ansatz unterstellen, aber was hat ihn bloß geritten? Und gibt es denn niemanden an der ganzen Schule, der den offensichtlich ahnungslosen Kollegen vor sich selbst hätte retten wollen? Darf man erwarten, dass die Damen und Herren Stupidienräte und –direktoren sich nur für einen Moment auch gefühlsmäßig in die andere Haut versetzten? Was würde wohl Mr. Obama angesichts einer Freakshow empfinden, in der einer mit schwarzer Schuhwichse im Gesicht den Hampelmann Yo’ Mama-Alabama gibt? Wie viel Kreide müsste denn ein farbiger Kollege fressen, um den George Bush zu geben?

 

Nein, so blind kann hoffentlich kein Kollegium sein. Ich fürchte, die traurige Wahrheit ist wohl eher, dass sich alle heimlich kaputt lachen, während dieser Politiklehrer (ja, ja) den Clown spielt. Können wir den Mann danach noch ernst nehmen? Soll man für ihn hoffen, dass die Antwort wie aus Barack Obamas Mund lautete: Yes, we can? Oder sollten wir nicht mildernde Umstände gelten lassen, weil er so offensichtlich nicht weiß, was er tut?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: