Verdammt in alle Ewigkeit?

Ich lese im Hamburger Abendblatt einen Artikel über die Bürgermeister in wachsenden Städten und den sich gegen sie richtenden Protest. Schwarzenbek kommt auch darin vor und wie man sieht, ignoriert nur die kommunale und regionale Presse die Fraktion der Bürger für Bürger/Die Grünen. In überregionalen Zeitungen nimmt man sie zur Kenntnis.

Mit dem Link geht es zum kompletten Artikel

Das mit dem zweistelligen Ergebnis wird schwer, wenn und solange man medial ausgeblendet wird. Unabhängig davon sollte Herr Hansen wissen, dass die Infrastruktur komplett vor die Hunde ginge, wenn man eben nicht auf Teufel komm heraus baute und wüchse. Schließlich haben wir zwar nicht in alle, aber doch für eine halbe Ewigkeit alleine 2,2 Mio. € jährlich für dieses unsägliche Gymnasium an der Backe, die schönste und modernste Schnapsidee seit Erfindung des unsterblichen Karnevalsliedes „Jazzi“:

Hätten wir lieber das Geld vergraben,
das wir im Leben versoffen haben.
Hätten wir so einen Haufen,
Kinder was könnten wir saufen !


Die Logik dieses Gassenhauers erinnert schlagend an die Milchmädchenrechnungen der Schwarzenbeker Verantwortlichen.  Prost!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: